Wie kann etwas Winziges so satt machen?

Übersetzt man den Namen des klassischen schwedischen Gerichtes Pytt i Panna auf deutsch heißt es „winzig in der Pfanne“. Spätestens nach den ersten Bissen dieses köstlichen Resteessens merkt man, dass dieses Gericht mit winzig recht wenig zu tun hat. Im Gegenteil, Pytt i Panna ist eigentlich ziemlich deftig und sättigend. Aber eben auch unheimlich lecker.

IMG_4902

Zugegeben, wenn man die Zutatenliste liest könnte man meinen es handelt sich um ein typisch österreichisches Tiroler Gröstl. Aber das besondere beim Pytt ist eben genau die Winzigkeit. Im Gegensatz zum Gröstl werden die Zutaten für ein Pytt i Panna in „winzig“ kleine Würfel geschnitten.

IMG_4897

IMG_4899

Das dauert zwar in der Zubereitung etwas länger, aber für mich macht genau dieses Kleingeschnittene den besonderen Geschmack aus.

In ein Pytt gehören neben Zwiebeln auf jeden Fall Kartoffeln. Ihr könnt vom Vortag übrige Salzkartoffeln nehmen, immerhin ist Pytt i Panna ja ein Resteessen oder aber auch rohe Kartoffel. Beim Fleisch ist so ziemlich alles erlaubt. Klassisch wird das Pytt i Panna mit Rindfleisch zubereitet (Oxpytt – Ochsenpytt), es gibt aber auch Varianten mit Selchfleisch, Wurstresten oder mit Hühnerfleisch. Sogar eine fleischlose Variante gibt es (grönsakspytt – Gemüsepytt).

Ich verwende gerne Selchfleisch, weil das schon viel Geschmack mitbringt und man dann nicht mehr soviel würzen muss.

IMG_4900

Die Zubereitung ist wirklich simpel. Nachdem ihr die Zwiebel, Kartoffeln und das Fleisch klein würfelig geschnitten habt, bratet ihr alles zusammen in etwas Butter in einer Pfanne an bis die Kartoffeln schön knusprig sind. Und schon ist es fertig das Pytt i Panna.

Serviert wird es traditionell mit in Scheiben geschnittenen, eingelegten Roten Rüben und einem Spiegelei. Nachdem wir immer schwedisches Bier aus dem Urlaub mitbringen, gibt es bei uns diesmal eine Bier aus der nordschwedischen Region Höga Kusten.

IMG_4901

Bleibt mir nur noch euch smaklig måltid (guten Appetit) und skål (Prost) zu wünschen.

Ha det bra, Conny

 

 

Advertisements

Autor: Conny

Alter: 49 Wohnort: Niederösterreich Familienmitglieder: ein Mann, ein Hund und ein Pferd Das bin ich: schwedenverliebt, dekoverrückt, naturverbunden

3 Kommentare zu „Wie kann etwas Winziges so satt machen?“

  1. Ok, schwedisches Gröstl also ;-)!
    Ich mag so deftige Hausmannskost ganz gerne und bin nur froh, dass ich heute Mittag was gegessen habe, sonst wäre ich beim Anblick deines Pytt i Panna sicherlich hungrig geworden.

    Liebe Grüße
    Hilda

    Gefällt 1 Person

    1. Wenn du es gerne deftig magst Hilda, dann musst du das unbedingt mal probieren. Vor allem es ist so einfach zu kochen. Ich muss gestehen, ich hab sogar immer zwei Portionen im Tiefkühler, erstens denk ich mir, wenn schon Schnibbelarbeit dann gleich eine ordentliche Menge und zweitens geht’s dann noch schneller wenn der Hunger mal groß ist und die Zeit zum Kochen nicht ausreicht.. Liebe Grüße, Conny

      Gefällt mir

  2. Liebe Conny, jetzt war ich gerade bei deinem letzten Post…so süß und jetzt das…wie frühstücke ich jetzt? Süß oder doch deftig? Dieses Gericht steht bei uns oft am Tisch. Geht schnell und schmeckt immer:) Wir essen es am liebsten mit Rote Rübernsalat. Blattsalat kauf ich im WInter nie…irgendwie schmeckt er eh nach nix und die Vitamine muss man wahrscheinlich auch suchen gehen. Also greifen wir auf die klassischen Wintersalate zurück. Ich mach es auch am liebsten mit Geselchtem. Wenn schon deftig, dann richtig 🙂 Das mit dem Einfrieren hab ich noch nie probiert. Aber die Idee ist natürlich super.
    Hab einen feinen Tag. Er zeigt sich ja nicht so schlecht. Vielleicht gehen sich ja ein paar Sonnenstrahlen aus.
    Alles Liebe, Barbara

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s